Präsentation: Topothek ist nun online. Bürgern steht jetzt Online-Archiv rund um die Stadtgemeinde zur Verfügung.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 23. Oktober 2019 (04:53)
Slad
Topothek-Präsentation in der Mittelschule mit den Topothek-Redakteuren Geri Bichinger, Herbert Slad, Christian Lamminger, Hilde Hofer, SP-Bürgermeisterin Monika Obereigner-Sivec, Georg Vogt, Josef Gartner sowie SP-Vizebürgermeister Michael Paternostro (v.l.).

Vergangene Woche präsentierte die Gemeinde die Topothek Groß-Enzersdorf, ein virtuelles Stadtarchiv, erstmals der Öffentlichkeit. Rund 40 Leute folgten der Einladung in die Mittelschule.

SP-Bürgermeisterin Monika Obereigner-Sivec und Hilde Hofer vom Heimatverein begrüßten die Topothek-Redakteure Christian Lamminger und Georg Vogt, die über die Arbeit und die Sammlungsschwerpunkte berichteten.

Das Interesse an der lokalgeschichtlichen Arbeit war groß. Ebenso zeigte sich breite Bereitschaft, Materialien zur Verfügung zu stellen. Die Redaktion wird auch gemeinsam mit der Fachhochschule St.Pölten die Reihe „Stadtgeschichten“ fortsetzen, in der Einwohner von ihrem Leben in Groß-Enzersdorf erzählen.

Umfrage beendet

  • Braucht jede Gemeinde eine Topothek?