Schule wird im Sommer geöffnet. Nach NÖN-Bericht der Vorwoche gab es nun doch noch eine Einigung: Die Schüler können in Groß-Enzersdorf bleiben.

Von Ulla Kremsmayer. Erstellt am 09. Juli 2020 (04:57)
Zeigt sich erfreut über die nun doch offene Schultür in den Ferien: MittelschuldirektorMichael Paternostro.
Kremsmayer

Also doch – die Bildungsdirektion hatte ein Einsehen: Einsehen darin, dass Volksschulkinder aus Groß-Enzersdorf (und Umgebung) ohne Schulbus nicht nach Deutsch-Wagram, aber auch Stadtler Mittelschüler nicht nach Gänserndorf kommen können.

Die allermeisten Kinder, die sommerliche Nachhilfe gebraucht hätten, mussten absagen. Mittelschuldirektor Michael Paternostro hatte schon davor angeboten, als Stützpunkt der Sommerschule im August zur Verfügung zu stehen.

Nun klappt es: In seiner Schule werden nun zumindest zwei Gruppen unterrichtet, auch Kinder aus Orth – hierher pendelt ein Regionalbus – könnten bei Bedarf dazukommen. Ob sie auch wirklich dazustoßen, ist noch nicht ganz klar, sie wurden erst am letzten Schultag eingeladen. Im Gymnasium wird auch eine Gruppe höherer Schüler zusammenkommen, um in der Coronazeit Versäumtes nachzuholen.