Vorrang missachtet: Crash forderte Verletzten. Fahrer missachtete Vorrang, Pkw kippte. Unfalllenker erlitten leichte Blessuren.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 18. Februar 2019 (19:29)
Feuerwehr Groß-Enzersdorf
Das Fahrzeug wurde auf die Fahrerseite katapultiert und rutschte mehrere Meter seitlich weiter, bevor es wieder auf den Rädern zu stehen kam.

Am vergangenen Freitag krachte es kurz vor 6.30 Uhr im Kreuzungsbereich der Oberfeldgasse mit der Unterfeldgasse. Glücklicherweise lösten die Airbags in beiden Fahrzeugen aus und die Unfallgegner blieben weitgehend unverletzt.

Was war passiert? Ein Pkw-Fahrer wollte in den Morgenstunden von der Oberfeldgasse in die Unterfeldgasse fahren. An der Kreuzung missachtete er den Vorrang und fuhr in die Raasdorfer Straße ein. Zur gleichen Zeit war eine Frau mit ihrem Fahrzeug auf dieser Straße in Richtung Raasdorf unterwegs.

Feuerwehr Groß-Enzersdorf
Die Lenkerin konnte nicht mehr abbremsen und krachte frontal in das querende Fahrzeug.

Sie konnte nicht mehr abbremsen und prallte frontal in das die Kreuzung querende Auto. Ihr Pkw „gaberlte“ den anderen Wagen auf der Seite auf, dieser kippte auf die Fahrerseite und schlitterte in Richtung Unterfeldgasse. Hier kam der Pkw dann wieder auf den Rädern zum Stillstand.

Die Mitarbeiter des Roten Kreuzes versorgten die Verletzten, diese hatten glücklicherweise nur leichte Blessuren erlitten. Die Airbags in den Unfallfahrzeugen hatten sich – wie schon bei vielen anderen Unfällen – als „Retter“ erwiesen. Die Florianis sammelten die über die Straße verteilten Fahrzeugteile ein und klemmten die Autobatterien ab. Nachdem die Fahrbahn gereinigt worden war und das stark deformierte Unfallfahrzeug gesichert abgestellt worden war, konnten die Kameraden wieder ins FF-Haus einrücken.