Ein Hoffest für alle in Groß-Enzersdorf. Alle Bewohner des Sachsengangs am Rande von Oberhausen stellten ihr Können zu Schau oder luden zur Verkostung.

Von Ulla Kremsmayer. Erstellt am 08. Oktober 2020 (03:56)

Der Altweibersommer tauchte das Schlossareal am Rande von Oberhausen in satte Farben, ein buntes Publikum war dem Ruf zum Hoffest am Sachsengang gefolgt. Auf dem weitläufigen Areal wurde eine Art Hausmesse abgehalten, alle Bewohner des Sachsengangs stellten ihr Können zu Schau oder luden zur Verkostung.

So konnten sich die Besucher an Kuchen und Kaffee laben, Fladenbrot oder Zirbengeist verkosten, mit Keramiker Georg Niemann töpfern oder mit dessen Sohn Jakob schmieden. Markus Niemann zeigte sein Gemüsefeld. Die Kinder konnten mir Island-Ponys eine Ehrenrunde drehen oder einfach unter der alten Trauerweide spielen. Musiker David Hebenstreit sorgte mit warmer Stimme und teils sehr schrägen Balladen für die musikalische Umrahmung.