Baustellen, wohin man blickt in Gänserndorf. Bagger dominieren Stadtbild. Größte Straßenbaustelle befindet sich im Bereich des Bockfließerwegs.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 01. August 2019 (04:26)
Gemeinde
Die Umgestaltung der Kreuzung Brunnengasse/Neugasse ist so gut wie abgeschlossen.

Die Straßenbaustellen in der Bezirkshauptstadt haben derzeit Hochsaison: So wurde zum Beispiel die Kreuzung Brunnengasse/Neugasse umgestaltet und laut VP-Bürgermeister René Lobner verbessert: „Durch die baulichen Maßnahmen soll künftig das Ein- und Ausfahren aus bzw. in die Neugasse im Gegenverkehrsbereich besser möglich sein und somit die Verkehrssicherheit erhöht werden.“ Kostenpunkt: etwa 27.000 Euro.

Mattes
Auch am Bockfließerweg wird derzeit fleißig gearbeitet.

Auch im Bereich der Kreuzung Scheunengasse/Bockfließerweg fuhren die Bagger auf. VP-Verkehrsstadtrat Manfred Trost erklärt: „Was die Scheunengasse betrifft, wird zwischen Schönkirchner Straße und Rathausgasse die Fahrbahn saniert. Am Bockfließerweg wiederum kommt zwischen Scheunengasse und Quellengasse alles neu, auch der Gehsteig und die Nebenflächen.“

Übrigens: Zwischen der Quellengasse und Bauernfeldgasse wird noch der Asphalt der Fahrbahn saniert. Die Kosten des gesamten Projekts belaufen sich auf ca. 150.000 Euro. Bis zum Schulbeginn sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.