Kids haben wieder Platz. Die neue Betreuungsstätte eröffnete am Sonntag und schließt damit die Lücke, die in Hauskirchen nach dem Aus des Pfarrkindergartens entstanden war.

Von Christoph Szeker. Erstellt am 11. Oktober 2019 (04:13)
Szeker
Vorher (2018) und nachher: Der Kindergarten in Prinzendorf (Hauskirchen) wurde am Sonntag offiziell eröffnet.

Knapp ein Jahr dauerte es, bis es am Wochenende dann so weit war: In Prinzendorf (Großgemeinde Hauskirchen) eröffnete der neue Kindergarten. Die Kinder haben sich dort bereits eingelebt und die letzten Arbeiten im Außenbereich wurden noch während des Betriebs erledigt.

Szeker

Dank des neuen Gebäudes muss die Gemeinde nun nicht mehr auf eine provisorische Zwischenlösung zurückgreifen. Denn zuvor wurden die Kinder in der Pfarre betreut. Hauskirchen war nämlich bis vor vier Jahren eine der letzten Gemeinden Niederösterreichs mit Pfarrkindergarten. Nach der Schließung dieser Einrichtung musste in der Gemeinde eine neue Betreuungsstätte her.

Am Sonntag wurde der Kindergarten dann unter Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste offiziell eröffnet. Ganz im Sinne des Zeitgeistes wird der Kindergarten am Dach auch mit einer Photovoltaikanlage ausgerüstet. Den Kindern steht natürlich ein Garten mit Spielgeräten zur Verfügung.

Die Kosten für das Projekt betragen 1,3 Millionen Euro. Allerdings wird das Gebäude zur Hälfte (50,57 Prozent) vom Land Niederösterreich und zur anderen Hälfte (49,43 Prozent) von der EU finanziert.