Die Geschichte wiederholt sich. Über einen blauen Zündler aus dem Bezirk Gänserndorf.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 09. Oktober 2019 (03:55)

Ein Blauer aus dem Bezirk Gänserndorf sorgt wieder einmal für Aufregung: Diesmal legt sich der Deutsch-Wagramer FPÖ-Gemeinderat Werner Cermak mit seiner Landespartei an. Er fordert nämlich die Offenlegung aller Spesenkonten der freiheitlichen NÖ-Mandatare und eine Prüfung derselben.

Das Ganze erinnert ein wenig an den Streit zwischen dem einstigen FP-Bezirksparteichef Helmut Leitner und der damaligen blauen Landesparteichefin Barbara Rosenkranz, der schließlich zum Rauswurf von Leitner führte. Auch wenn es damals um etwas ganz anderes ging – Leitner wollte einen ehemaligen BZÖ’ler aufnehmen –, so ist die Ausgangssituation dieselbe: Ein Machtkampf zwischen einem freiheitlichen Funktionär des Bezirks und der blauen Landespartei.

Ob Cermak dasselbe blüht wie einst Leitner, ist ungewiss. Fakt ist, dass der Deutsch-Wagramer ein streitlustiger Mensch ist, der auch immer wieder gerne gegen die Gänserndorfer Bezirks-FPÖ rebelliert.