Ein interessantes Gedankenspiel. Thomas Schindler über die Möglichkeit, dass die BH neu gebaut wird.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 03. Januar 2019 (05:00)

Die Bezirkshauptmannschaft Gänserndorf bröckelt langsam, aber stetig ab – genauer das historische Gebäude, in dem die Behörde seit dem Jahr 1901 untergebracht ist. Der Zahn der Zeit nagt an den alten Gemäuern. Jetzt stellt sich die Frage: Zahlt sich eine Generalsanierung noch aus oder wäre es klüger, das Objekt abzureißen und ein neues, modernes aus dem Boden zu stampfen?

Entscheiden sich die Verantwortlichen des Landes für Letzteres, würde dies bedeuten, dass die BH einen neuen Standort bekommt – schließlich kann man nicht an ein und demselben Grundstück abreißen, neu bauen und dabei den Betrieb aufrechterhalten.

Ein anderer Standort täte der Behörde verkehrstechnisch sogar gut. Derzeit hat sie bekanntlich viel zu wenig Parkplätze für ihren Parteienverkehr und die eigenen Mitarbeiter. Wo wäre ein logischer neuer Standort? Vielleicht im Bereich der Protteser Straße, wo derzeit das neue Krankenkassen-Gebäude errichtet wird.