Chaos im Unterhaus. David Aichinger über die Trainerwechsel in Lassee, Hohenau und Hauskirchen.

Von David Aichinger. Erstellt am 06. März 2019 (02:33)

Chaos im Unterhaus: Lassee, Hohenau und Hauskirchen tauschten kurz vor knapp den Trainer. In Lassee war schon länger zu hören, dass man mit Sedat Sahin nicht restlos zufrieden war, weil er – O-Ton – die letzten Paar Prozent nicht aus der Mannschaft kitzeln würde. Tut man das bei einem Tabellendritten, ist man aber eventuell Meister und in der 2. Landesliga – und das ist ja gar nicht Ziel.

Dass Lassee gerade nicht so recht weiß, wo es hin will, zeigt neben dem komischen Zeitpunkt auch die Bestellung des Neuen. Grabenbauer – ein Lasseer – schien Favorit zu sein, letztlich wurde es Josic. Auch dazu, wie es im Vorstand weitergehen soll, gibt es gefühlt täglich neue Updates.

Sahin ist indes in Hohenau gelandet, wo Wolf nach gut zwei Monaten gehen musste. Letzterer hat dort kein einziges Pflichtspiel bestritten. Dieses Schicksal teilt er sich mit Christian Ratschka, der in Hauskirchen nach drei Monaten schon wieder Geschichte ist. Hart!

Was alle drei Vereine gemeinsam haben: Sie stehen in ihren jeweiligen Ligen in den Top fünf. Genau das macht die Trainerwechsel noch kurioser und zeigt: Das Fußballgeschäft ist schnelllebiger, undankbarer und unpersönlicher als je zuvor.