Trafostation war defekt: Plötzlich wurde es dunkel. 7.000 Haushalte im Marchfeld waren in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag der Vorwoche für mehrere Stunden ohne Strom. Betroffene sind verärgert.

Von Michaela Fiala. Erstellt am 25. April 2019 (08:08)
Symbolfoto:
In einigen Gemeinden erleuchtete nur noch ein Kerzerl die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, es gab keinen Strom.Shutterstock/R.Danyliuk

NÖN-Leser Christoph Unger ist mehr als sauer: „Am Donnerstag gab es in den Gemeinden Glinzendorf, Pysdorf, Raasdorf, Rutzendorf, Franzensdorf, Mannsdorf und Andlersdorf von 3.19 Uhr bis 11.16 Uhr keinen Strom. Wer kommt eigentlich für entstandene Kosten oder Schäden auf?“ Im Marchfeld habe es in den vergangenen Jahren bereits mehrmals Probleme mit der Stromversorgung gegeben. Es sei sehr ärgerlich, wenn diese Basis-Infrastruktur nicht verlässlich zur Verfügung stehe.

Wiener-Netze-Sprecherin Isabell Elias-Doneit bestätigt die Versorgungsunterbrechung: „Aufgrund eines technischen Gebrechens in einer Trafostation waren in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag insgesamt 7.000 Haushalte 3,5 Stunden ohne Strom.“ Nachdem das Umspannwerk wieder unter Spannung gebracht worden war, konnten die Leitungen sukzessive zugeschaltet werden. „Um 7.52 Uhr früh war die Stromversorgung bei 6.800 Haushalten, um 10.30 Uhr auch bei den restlichen Haushalten vorhanden“, so Elias-Doneit.

Generell könnten die Wiener Netze eine Versorgungssicherheit von 99,99 % garantieren. Die Ausfalldauer habe sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert, die Versorgungsunterbrechungen würden im Jahresschnitt weniger als 30 Minuten betragen.

Gibt es eine Notrufnummer, die bei einem Stromausfall gewählt werden soll? Elias-Doneit verneint: „Bei einem Blackout besteht für die Bevölkerung kein Handlungsbedarf, die Wiener Netze erhalten automatisch eine Störungsmeldung und leiten sofort Maßnahmen zur Schadensbehebung ein.“ Defekte, die durch einen Stromausfall verursacht wurden, seien meist durch Haushaltsversicherungen abgedeckt. An die Wiener Netze könnten keine Schadenersatzansprüche gestellt werden.