Landwirt nach Traktorunfall ins Spital geflogen. Am Montag kam es in den Nachmittagsstunden beim „Hahnkreuz“ zu einem schweren Traktor-Unfall. Der 64-jährige Lenker musste mit dem Notarzt-Hubschrauber ins Krankenhaus transportiert werden.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 15. April 2019 (19:53)

Was war passiert? Der Landwirt war mit dem Traktor in seinem Weingarten unterwegs. Gegen 15 Uhr polterte das Fahrzeug plötzlich einen rund 30 Meter hohen Abhang hinunter, querte eine Straße und stürzte über eine Böschung. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer durch das Dach des Traktors katapultiert. Die Frau des Verunglückten verständigte  sofort die Einsatzkräfte. Die Mannschaft des Roten Kreuzes übernahm die Erstversorgung des Schwerverletzten und alarmierte den Notarzt-Hubschrauber.

Anschließend bargen die Florianis das schwerbeschädigte Fahrzeug mit einem Ladekran. Insgesamt 16 Florianis aus Matzen und Auersthal waren mit zwei Einsatzfahrzeugen rund zwei Stunden im Einsatz.