„Petra“ hielt FF auf Trab. In Matzen fiel ein Baum durch die starken Böen um und forderte die Florianis. In Prottes wurde ein Stadeldach abgedeckt – die Teile lagen weit verstreut herum.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 12. Februar 2020 (02:34)
Am Karpatenblick mussten die Florianis einen Baum entfernen, der die Fahrbahn blockierte.
FF Matzen

Das Sturmtief „Petra“ sorgte für Windböen von bis zu 100 km/h – und forderte die Silberhelme. Zuerst wurde die FF Matzen zur Entfernung eines umgestürzten Baumes alarmiert. Die Mannschaft rückte mit 13 Mann und zwei Fahrzeugen zum Karpatenblick aus. Der Baum war umgebrochen und blockierte die Fahrbahn. Die Feuerwehr musste den Baum mit einer Kettensäge zerkleinern und ihn von der Straße entfernen.

Am Dienstag der Vorwoche gegen 16 Uhr musste die Feuerwehr Matzen dann erneut zu einem Sturmeinsatz ausrücken. Ein Spaziergänger hatte einen umgestürzten Baum am Scheibenberg gemeldet. Die Feuerwehr fuhr mit einem Fahrzeug und acht Mann zum Einsatzort. Die Mannschaft zerschnitt den Baum mit der Kettensäge in kleinere Teile und entfernte ihn. Nach etwa 30 Minuten konnten die Feuerwehrleute den Einsatz beenden.

Umgestürzten Baum entfernt

Zur Entfernung eines umgestürzten Baumes wurde ebenfalls am Dienstag der Vorwoche gegen 12 Uhr die FF Prottes alarmiert. Sie rückte mit einem Fahrzeug zum Sturmschaden in der Josef-Seitz-Straße aus. Der Holzriese war umgestürzt und in zwei Teile zerbrochen. Dabei war er vom starken Wind sogar bis ins Nachbargrundstück katapultiert worden. Die Feuerwehr konnte die beiden großen Stücke mit zwei Motorsägen schließlich zerkleinern und entfernen.

Nach etwa 45 Minuten war der Einsatz beendet und die Mannschaft fuhr zurück ins Feuerwehrhaus. Doch das sollte es noch nicht gewesen sein: Kurze Zeit später erfolgte die nächste Alarmierung: Ein Stadeldach war durch eine Windböe teilweise abgedeckt worden.

Die Dachteile lagen weit verstreut auf der Zufahrt zum Parkplatz des Sportplatzes. Nach kurzer Erkundung beschlossen die Silberhelme, den Bereich umgehend weiträumig abzusperren. Einige herumliegende Dachteile wurden aufgesammelt und in der Nähe des Gebäudes abgelegt.