Sommertour: Live aus dem Museumsdorf. Ganz ungewohnte Klänge schallen über den Dorfplatz des Museumsdorfes, statt Volksmusik kommen Schlagerklassiker über den Äther. Der Grund: Radio Niederösterreich machte mit dem Sommertourbus Station im größten Freilichtmuseum des Landes.

Von Edith Mauritsch. Erstellt am 29. Juli 2019 (17:19)

Aber natürlich – so ganz ohne Blasmusik gibt es kein Fest. Gleich zur Begrüßung spielten die Ortsmusikkapellen von Niedersulz und Obersulz miteinander auf und nutzten die Gelegenheit, Werbung für das große Bezirksmusikfest im September zu machen.

In den nächsten drei Stunden holte sich Moderator Thomas Schwarzmann die lokalen Größen vor das Mikrofon. Der Gemeinde wohl bekanntester Sohn, Olympiasieger im Gewichtheben Matthias Steiner, sprach über seine Gründe, warum er nach Jahren in Deutschland wieder in seine Heimat zurückgekehrt ist, und sein Leben als Familienvater. Leopold Wanderer, ehrenamtlicher Mitarbeiter, gab einen Einblick in seine Tätigkeiten und berichtete stolz, dass das erste Haus im Museumsdorf aus seiner Heimatgemeinde Bad Pirawarth stammt.

Roman Rautenberg von der meteorologischen Station Nexing sprach darüber, was phänologische Daten zur Diagnostik zum Klimawandel beitragen können. „Jetzt gibt es wohl niemanden mehr, der das Museumsdorf nicht kennt“, ist die wissenschaftliche Leiterin Veronika Plöckinger-Walenta überzeugt. Die Stimmung unter den Besuchern war ausgelassen. Speziell die Kinder standen staunend im Übertragungsbus, die Erwachsenen ließen sich erklären, wie Radio so gemacht wird. Das Team von Radio NÖ verteilte Mengen von „Goodies“, wobei es wohl dem heißen Sommertag geschuldet war, dass die Strohhüte als erstes aus waren.

VP-Bürgermeisterin Angela Baumgartner hatte es gut – ihr Beitrag mit Hintergrundinfos zur Gemeinde wurde schon vorher aufgezeichnet, sodass die „Frauenriege“ aus dem Gemeindeamt den Nachmittag entspannt genießen konnte. Wobei – untätig waren die Damen nicht, denn es wurden unzählige Fotos geschossen.