Fünf Feuerwehren bei Gebäudebrand im Einsatz. Zu einem Großeinsatz der Feuerwehren kam es am Dienstag in Obersulz (Bezirk Gänserndorf), als kurz vor 20:30 Uhr ein Brand in einem Nebengebäude des ehemaligen Bahnhofwirtshauses ausbrach, der rasch auf ein angrenzendes Stallgebäude übergriff.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 20. Februar 2019 (06:35)

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der FF-Obersulz stand das Nebengebäude bereits in Vollbrand, weitere Wehren mussten nachalarmiert werden. Durch das beherzte und rasche Eingreifen der Florianis konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden.

Insgesamt standen fünf Feuerwehren im Einsatz. Mittels Wärmebildkamera der FF-Neusiedl wurden Glutnester aufgespürt. Der Stall, der stark in Mitleidenschaft gezogen worden war, musste ausgeräumt werden. Mit im Einsatz auch das Rote Kreuz, welches den Besitzer versorgte. Er kam mit dem Schrecken davon. Ebenfalls vor Ort war eine Polizeistreife.

Gefordert war auch das Füllteam aus Loidesthal, welches die leeren Flaschen der zahlreich eingesetzten Atemschutztrupps wieder befüllte. Bei diesem Brandeinsatz zeigte sich wieder, dass nicht nur das Freiwilligensystem perfekt funktioniert, sondern auch die Dorfgemeinschaft. Bürgermeisterin Angela Baumgartner war ebenfalls vor Ort und kümmerte sich persönlich um den Hausbesitzer.

Personen oder Pferde kamen zum Glück keine zu Schaden, am Gebäude entstand aber ein erheblicher Sachschaden...