Biodiversität als großer Meilenstein

Bei einem eigenen Festakt wurde Probstdorf als erstes Biodiversitätsdorf durch „Blatt Biodiversität“ eingeweiht.

Erstellt am 03. Dezember 2021 | 05:14
Lesezeit: 1 Min

Vor ziemlich genau 1.000 Jahren, am 14. November 1021, fand die erste urkundliche Erwähnung von Probstdorf (heutige Katastralgemeinde der Stadtgemeinde Groß-Enzersdorf), statt. Exakt 1.000 Jahre später wurde der Auftakt zum Biodiversitätsdorf Probstdorf und zum Biodiversitäts-Bauernhof Blatt gesetzt.

„Blatt Biodiversität“ ist eine Initiative des Präsidenten des Gemüsebauverbandes Österreich, Thomas Blatt, der als Landwirt in Probstdorf einen Beitrag für die Biodiversität mit Vorzeigemodellen leisten will. Unterstützt wird er dabei von verschiedenen anderen Personen und Institutionen.

„Erlebnisbauernhof“ mit Therapie am Pferd

Im Bauernhof von Thomas Blatt wurden die Pläne präsentiert, wie dieser zu einem Biodiversitäts-Bauernhof umgestaltet werden soll. Auf den Biodiversitätsflächen rund um Probstdorf sollen generationsübergreifende Natur- und Kulturvermittlung in Theorie und Praxis, regionale Küche, ein „Erlebnisbauernhof“, Therapieangebote mit Pferd und Esel und vieles mehr angeboten werden.

Der Auftakt wurde durch das Setzen von zehn Kirschbäumen (ein typischer Obstbaum des Marchfeldes) gegeben – pro Jahrhundert ein Kirschbaum als Zeichen für eine gute Zukunft des Biodiversitätsdorfs Probstdorf und des Biodiversitäts-Bauernhofs.