Fine-Tuning beginnt mit Überdachung. Das Edelstahlbecken wird derzeit montiert, das Dach kommt im Mai: Das Regionalbad Gänserndorf nimmt Formen an.

Von Sandra Frank. Erstellt am 26. April 2019 (07:13)
Frank
Das große Becken ist bereits erkennbar, die Montage hat begonnen. Bürgermeister René Lobner (2.v.r.) und die Professionisten überzeugten sich in der Vorwoche vom Baufortschritt.

Mitte Mai ist es so weit: Das Regionalbad Gänserndorf bekommt sein Dach, Ende Mai soll es dicht sein. Dann können die Bauarbeiten vom Wetter unabhängig weitergehen, die Professionisten sind zuversichtlich, das ehrgeizige Ziel – eine Fertigstellung mit Ende des Jahres – zu erreichen.

Überraschungen habe es in der Bauphase keine gegeben. Nur einmal durchkreuzte das Wetter die Pläne: Die Bodenplatte wurde im Februar betoniert, geplant war dieser Arbeitsschritt aber bereits vor Weihnachten 2018. Doch da war es zu kalt.

Da bereits in der Vorbereitung viele Fragen geklärt werden konnten, müsse jetzt nur noch „das Fine-Tuning abgesprochen werden“, wie Stadtchef René Lobner bei einer Baustellenbesichtigung berichtet. Eines der Prunkstücke wird das große Edelstahlbecken, dessen Montage bereits im Gange ist. Der Nutzung mit Semesterbeginn 2020 sollte nichts mehr im Wege stehen.

Getüftelt wird derzeit noch am Verkehrskonzept. Die Schüler des Konrad Lorenz Gymnasiums sollen durch eine beruhigte Zone in die Schule gehen. Die Einbahnregelung in der Jahngasse soll umgedreht werden. Schlagend werde alles erst, wenn das ganze Projekt fertig ist. Vorher werde es aber für Anrainer Möglichkeiten geben, ihre Bedenken zu äußern, versichert der VP-Bürgermeister abschließend.