Aufregung: Mähdrescher und Acker brannten. Am Sonntag gegen 15 Uhr bemerkte der Lenker eines Mähdreschers einen Leistungsverlust sowie Rauch im hinteren Bereich des Fahrzeugs. Er versuchte, den Brand selbstständig mittels eines Handfeuerlöschers in den Griff zu bekommen, was aber misslang.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. Juli 2020 (13:09)
Symbolbild
Weingartner-Foto

In weiterer Folge gerieten die Ackerfläche und angrenzende Felder (ca. 1,2 Hektar) in Brand. Die Flammen konnten schließlich gegen 16.30 Uhr durch die alarmierte Feuerwehr gelöscht werden. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Brandermittler gehen von einem technischen Defekt beim Mähdrescher aus.