SPÖ bleibt an der Spitze, ÖVP legte zu

Erstellt am 27. Jänner 2020 | 21:03
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Grüne
Foto: NÖN
Überraschend war das Wahlergebnis für die Volkspartei. Die SPÖ, die FPÖ und die Bürgerliste verloren jeweils ein Mandat.

Für SP-Bürgermeister Ludwig Deltl ist der Verlust von 0,2 Prozent der Stimmen dennoch ein Auftrag für eine konstruktive Zusammenarbeit. „Die von uns, der FPÖ und der Bürgerliste verlorenen Mandate hat die ÖVP bei annähernd gleicher Wahlbeteiligung wie 2015, dazugewonnen.“ Den Grund für diese Wählerverschiebung sieht Deltl in der Bundespolitik, wo die SPÖ massiv Wähler verlor.

„Die ÖVP war in den vergangenen Perioden immer für eine gute Zusammenarbeit zu haben. Ich werde in den nächsten Wochen mit allen im Gemeinderat vertretenen Parteien – mit der ÖVP etwas intensiver – reden“, schließt Deltl.

VP-Ortsvorsitzender Achim Wörner spricht von einem fulminanten Wahlerfolg: „Wir werden uns in den nächsten Tagen zusammensetzen und überlegen, wie wir mit dem Vertrauensvorschuss umgehen werden. Für uns ist er jedenfalls ein Beweis, dass man mit vernünftiger Arbeit etwas erreichen kann“, so Wörner.

FPÖ-Spitzenkandidatin Brigitte Slama führt den Verlust eines Mandates auf die Bundespolitik zurück. „Wir hatten mit Problemen zu kämpfen“, so Slama im NÖN-Telefonat. Sie will gemeinsam mit FP-Gemeinderätin Sabine Kienberger ihren Kurs weiter verfolgen.

Bürgerliste verlor einen Sitz im Ortsparlament

Für Grünen-Chef Christian Giller ist das Ergebnis ein kleiner Grund zur Freude. „Wir haben immerhin rund 80 Stimmen dazugewonnen“, so Giller. Die Bürgerliste „Für Strasshof – Dr. Ebhart“ verlor ein Mandat. Parteichef Paul Ebhart wollte dazu direkt nach der Wahl keine Stellungnahme abgeben.

Hier findet ihr alle Ergebnisse der NÖ Gemeinderatswahl 2020 auf einen Klick

Hier geht's zu unserem Sonderressort: https://www.noen.at/gemeinderatswahl