Freude über neuen Bus in Haringsee. Die Dekorationsfirma Art for Art spendierte der Gemeinde ein neues Fahrzeug, das 23 Kinder fortan sicher in die Schule und von dort wieder nach Hause bringen soll.

Von Stefan Havranek. Erstellt am 26. September 2020 (04:13)
Pfarrer Gregor Ziarnowski, VP-Vizebürgermeister Raimund Poitschek, Johann Winterleitner, Buschauffeurin Sonja Sigmund und VP-Bürgermeister Roman Sigmund (hinten, v.l.) mit Volksschulkindern.
Havranek

Kurz vor seiner Pensionierung hatte der Geschäftsführer der Firma Art for Art, die in riesigen Hallen bei Haringsee unter anderem Theaterkulissen lagert, noch eine besondere Überraschung für die Schulkinder und die Gemeinde: Art for Art sponserte einen brandneuen Schulbus, der 23 Sprösslinge fortan sicher in die Schule und nach Hause bringen soll.

Kirchberger, der als Geschäftsführer des Unternehmens stets ein offenes Ohr für die sozialen Anliegen in der Gemeinde hatte, sprach von einem Herzensprojekt: „Wir verursachen ja auch einiges an Verkehr in der Gemeinde, deswegen war und ist es uns immer ein Anliegen, etwas zurückzugeben.“

VP-Bürgermeister Roman Sigmund bedankte sich für die Großzügigkeit, immerhin kostete der neue Schulbus 45.000 Euro, um die das Gemeindebudget entlastet werden konnte. Auch den letzten Schulbus, der vor acht Jahren angeschafft wurde, hatte Art for Art gesponsert. Als „Gegenleistung“ sind die Busse „gebrandet“, also mit einem Aufdruck der Firma versehen: „Das ist keinesfalls vordergründig Werbung, das Branding macht den Bus zu einem Unikat, ja fast schon zu einem Kunstwerk“, lobte Sigmund. Kirchberger fügte hinzu: „Wir sind ja ein kreatives Unternehmen.“

Beide waren voll des Lobes für den Haringseer Autohändler Johann Winterleitner, bei dem der Bus gekauft wurde. Kirchberger ist es wichtig, regionale Firmen zu fördern. Nach einem Gedicht der Volksschulkinder und dem Segen durch Pfarrer Gregor Ziarnowski steht sicheren Fahrten nichts mehr im Wege.