Mit Oldtimern nach Mariazell. Für Organisator Hubert Förster aus Breitensee und sieben Mitglieder des „Breitenseer Oldies Traktor Club“ ging ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung.

Von Red. Gänserndorf. Erstellt am 05. August 2020 (03:09)

Montag früh um 6 Uhr starteten die Traktoristi in Richtung Mariazell. Mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 22 km/h ging es bis ins 155 Kilometer entfernte St. Aegyd, wo Tag 1 des 4- tägigen Trips zu Ende ging.

Tag 2 startete mit prächtigem Wetter. Diese Etappe verlangte Mensch und Maschine alles ab, musste doch das 1.000 Meter hohe Gscheid überwunden werden. Für alle Eventualitäten war Maria Förster mit ihrem „Begleitfahrzeug“ in der Nähe.

Nach einer fast 20-stündigen und 190 Kilometer langen Fahrt erreicht man am Vormittag Mariazell.

Die Oldtimer-Traktoren waren bei den Touristen ein beliebtes Fotomotiv. In der Basilika wurden für Breitensee und das Marchfeld ein Kerzerl entzündet. Tag 3 führte die Gruppe zum Hubertussee, wo nach einem kräftigen Mittagessen bei der „Wuchtelwirtin“ pausiert wurde.

Nach einer Umrundung des Sees besuchten die Fahrer noch das Kaiser-Franz Joseph-Denkmal, wo die Oldierunde Erinnerungsfotos machte. Die Ausfahrt ging am vierten Tag nach gut 400 Kilometern ohne Zwischenfälle zu Ende.

Ferdinand Prem war mit seinen 72 Jahren der älteste Teilnehmer.