Billa öffnete Lokal erneut. Markt ist nun viel größer und bietet sechs zusätzliche Arbeitsplätze.

Von Robert Knotz. Erstellt am 24. Oktober 2019 (04:33)
Gemeinde
SP-Vizebürgermeister Walter Vock, Billa-Regionalmanager Nemanja Radmilovic, Marktmanager Gerhard Nimführ und SP-Bürgermeister Ludwig Deltl (v.l.) vor der umgebauten Filiale.

Nach sechs Wochen Umbau öffnete am Donnerstag die frisch renovierte Billa-Filiale (Hauptstraße 315-325) in Silberwald ihre Pforten. Nicht nur, dass die Geschäftsflächen viel größer sind – die Zweigstelle wurde von 630 auf 980 m vergrößert – es wurden auch sechs neue Arbeitsplätze geschaffen.

Dabei wurde nicht durch das Produktsortiment erweitert, sondern auch die Gänge wurden breiter. Es gibt nun auch eine Gelegenheit, das gekaufte Essen direkt bei den neuen Tischen und Sesseln gemütlich zu verzehren. Ein weiteres großes Plus für die Kunden ist die neue behindertengerechte Toilettenanlage.

Die Niederlassung setzt auf Klima- und Umweltschutz – eine Wärmerückgewinnung-Anlage und LED-Beleuchtung sollen künftig bis zu 30 Prozent Energie einsparen.

31 Mitarbeiter sind in der Filiale beschäftigt

Außerdem wartet auf die Kunden ein breites regionales Spezialitätenangebot. Insgesamt gibt es nun über 9.000 Produkte im Sortiment. Zudem ist es jetzt auch möglich, seinen Einkauf online zu tätigen. Aktuell sind in der Filiale 31 Mitarbeiter beschäftigt, darunter zwei Lehrlinge. Einige der Mitarbeiter wohnen in der Gemeinde und haben somit direkt im Ort ihren Arbeitsplatz gefunden.