ÖVP fordert neuen Spielplatz

Die ÖVP Strasshof fordert die Errichtung eines Spielplatzes im Bereich des Bahnackers. SPÖ-Bürgermeister Deltl: „Ist im nächsten Bauteil eingeplant.“

Robert Knotz Erstellt am 15. September 2021 | 05:13

„In der rasch anwachsenden Siedlung gibt es bereits eine Hundezone mit Wasserstelle, aber keinen Spielplatz für den Nachwuchs, der dort angesiedelten, meistens jungen Familien“, heißt es seitens der Volkspartei.

ÖVP-Gemeinderätin Gertrude Randak unterstreicht die Forderung: „Eine moderne Spielstätte oder – noch besser – ein Generationen-Spielplatz als Treffpunkt für die Kleinen und die Großen wäre das Nonplusultra.“

ÖVP-Gemeinderat Franz Schaller zeigt sich zuversichtlich: „Wir werden unsere Forderung im entsprechenden Ausschuss vortragen und sind uns sicher, dass bei entsprechend rascher Planung und Umsetzung der Spielplatz schon nächstes benützt werden kann.“

Bürgermeister: Spielplatz mit 2.000 Quadratmetern kommt

SPÖ-Bürgermeister Ludwig Deltl meint dazu: „Ein Spielplatz war ursprünglich im Bereich oberhalb einer Tiefgarage vorgesehen. Er konnte jedoch aus technischen und finanziellen Gründen nicht umgesetzt werden. Auch die Folgekosten wären für die Gemeinde nicht abzuschätzen gewesen.“ Im nächsten Bauteil – der Architektenwettbewerb war im Mai bereits abgeschlossen – werde allerdings eine 2.000 Quadratmeter große Fläche für einen Kinderspielplatz vorgesehen.

„Sobald die Arbeiten dafür beginnen, wird auch mit der Errichtung des Platzes begonnen“, fügt Deltl hinzu. Er habe bereits im Rahmen des Architektektenwettbewerbs die Forderung nach einer größeren Spielfläche eingebracht. „Dass es keinen Spielplatz gibt, stimmt so nicht. Laut Bauordnung müssen Wohnbaugenossenschaften mit jedem Bauteil einen kleinen Spielplatz errichten, so auch am Bahnacker“, schließt Deltl.

Umfrage beendet

  • Wünscht ihr euch mehr Kinderspielplätze in eurer Gemeinde?