Polizei-Erfolg: Drei Täter wurden gefasst. Drei mutmaßliche Schläger, die einen 34- Jährigen am Bahnhof verprügelt und die Stiegen hinuntergestoßen hatten, wurden nun durch die Beamten ausgeforscht.

Von Robert Knotz. Erstellt am 22. Juli 2019 (19:24)
Symbolfoto: Shutterstock.com/Zoka74
Für die drei mutmaßlichen Täter klickten am Mittwochabend die Handschellen.Shutterstock.com/Zoka74

Die Jagd nach den Tätern ist zu Ende. Drei Männern wird vorgeworfen, am 24. Juni gegen 23.15 Uhr einen 34-jährigen Wiener über die Steigen am Strasshofer Bahnhof gestoßen und brutal zusammengeschlagen zu haben.

Was war geschehen? Das Opfer stieg aus dem Zug aus und wurde sofort von den mutmaßlichen Tätern angegriffen. Durch den Sturz und die darauffolgenden Hiebe wurde der 34-Jährige schwer verletzt. Er machte den Lokführer auf sich aufmerksam und erstattete Anzeige bei der Polizei in Gänserndorf. Danach wurde er von der Rettung in das Landesklinikum Mistelbach gebracht.

Schläger sind bereits ausgeforscht

Die Landespolizeidirektion Niederösterreich ersuchte am Mittwoch nach einer Anordnung durch die Staatsanwaltschaft Korneuburg um die Veröffentlichung von Lichtbildern der Überwachungskameras der drei bislang unbekannten Täter und bat um Hinweise zu deren Ergreifung.

Dann die erlösende Nachricht: Noch am selben Abend wurde im Rahmen einer Presseaussendung bekannt gegeben, dass die vermutlichen Schläger bereits ausgeforscht wurden.