„Kaktusblüte“ zum Bühnen-Jubiläum in Weikendorf. Was 1990 mit dem Stück „Jedermann“ von Hugo von Hofmannstal begann, feiert nun mit „Die Kaktusblüte“ von Pierre Barillet und Jean- Pierre Grédy ein Jubiläum. Bereits zum 30. Mal spielten die Mitglieder der Sommerspiele unter der Regie von Helmut Pfeiffer vor der eindrucksvollen Kulisse der Pfarrkirche.

Von Ernst Spet. Erstellt am 15. Juli 2019 (15:46)

Da es sich um eine Freilichtaufführung handelte, musste aufgrund einsetzenden Regens beim zweiten Umbau für eine halbe Stunde unterbrochen werden. Die Gäste ließen sich aber die gute Laune nicht verderben und verweilten einstweilen im Turnsaal der nahen Volksschule, wo nach der Vorstellung auch die Premierenfeier stattfand.

Wer Lust auf die sehr temporeiche, humorvolle und auch ironische Komödie „Die Kaktusblüte“ bekommen hat, hat noch am Freitag, 19. und 26. Juli, sowie am Samstag, 20. und 27. Juli, ab 20 Uhr die Möglichkeit, die Darsteller der Weikendorfer Sommerspiele zu bewundern.

Im Premieren-Publikum befanden sich neben VP-Bürgermeister Johann Zimmermann auch , VP-Vize Robert Jobst, in Vertretung für den Bezirkshauptmann Renate Giller-Schilk sowie die VP-Ortschefs Raimund Kolm aus Ebenthal und Karl Demmer aus Prottes.