17. Coronafall im Bezirk Gmünd: Ursache noch unklar. Der Bezirk Gmünd hat seinen 17. Coronavirus-Fall – und erstmals war die Ursache nicht rasch gefunden: Wo sich die zuletzt positiv auf Covid-19 getestete Person angesteckt haben könnte, das ist laut Behörde noch unklar.

Von Markus Lohninger. Erstellt am 04. August 2020 (16:12)
Symbolbild
Shutterstock/angellodeco

„Wir sind noch dabei, die Infektionskette zu erheben“, sagte Bezirkshauptmann Stefan Grusch am 4. August. Einen konkreten Verdacht über die Ursache gebe es derzeit nicht, anders als der einzige Coronafall des Bezirkes im Juli kehrte die erste im August betroffene Person auch nicht aus einem Urlaub zurück. Bei ihr seien, so Grusch, mehrere Erkrankungen zusammen gekommen. 

Weitere Coronakranke gibt es ihm zufolge im Bezirk derzeit nicht, „Verdachtsfälle gibt es allerdings immer wieder“. Daher mahnt er trotz des Umstandes, dass seit März mit Hermagor, Murau und Villach-Stadt nur drei Bezirke bundesweit prozentuell zur Einwohnerzahl weniger Corona-Positive hatten als Gmünd, weiterhin Disziplin in der Wahrung der Schutzmaßnahmen ein.