Verluste im Wassernetz: Nächtliche Leck-Suche steht bevor

Erstellt am 30. September 2022 | 04:43
Lesezeit: 2 Min
EVN Trinkwasser Wasserversorgung Wasser Symbolbild
Symbolbild
Foto: EVN Rumpler
Wasserverluste in Amaliendorf sollen gestoppt werden.

Ab 3. Oktober dürften die Nächte in Amaliendorf trocken werden: Wegen großer Verluste im öffentlichen Wassernetz soll nachts zwischen 1 und 4 Uhr das Wasser in Teilbereichen abgestellt und nach einem möglichen Leck gesucht werden. „Wir sehen zwischen Tages- und Nachtverbrauch keine großen Unterschiede, eigentlich müsste der nächtliche Verbrauch wesentlich niedriger sein“, sagt Bürgermeister Gerald Schindl.

Ähnliches habe man 2019 beobachtet, damals habe sich die Angelegenheit wieder gelegt. Seit Jahresbeginn gebe es wieder Probleme - „und zwar in einer Größenordnung, die nicht mehr vernachlässigbar ist“, spricht er von „immensen Kosten“. Das Leitungsnetz soll Stück für Stück von Mitarbeitern des Bauhofes überprüft werden. Sollten in Haushalten Auffälligkeiten bemerkt werden, bittet die Gemeinde um Rückmeldungen. -ah-