Schrems: Noch kein Gurgeltest an der Tankstelle

In mehreren Gemeinden Niederösterreichs sorgten in den vergangenen Tagen geplünderte PCR-Gurgeltest-Automaten für Schlagzeilen. Im Gmünder Bezirk herrschte aus einem anderen Grund gähnende Leere: Der vorerst einzige, für Schrems angekündigte Automat stand zum avisierten Zeitpunkt noch gar nicht.

Markus Lohninger
Markus Lohninger Erstellt am 17. September 2021 | 23:53
gurgeltest
Ein vollgefüllter Automat war am Freitag in Schrems noch Fehlanzeige: Er konnte nicht wie geplant ausgeliefert werden.
Foto: NÖN

„Ja, der Plan war, dass der Automat am 17. September bei der Avanti-Tankstelle aufgestellt wird. Am Tag davor erhielt ich leider die Information, dass sich das doch noch nicht ausgeht“, bedauert der Schremser Stadtchef Karl Harrer (SPÖ) im NÖN-Telefonat. Er sei dazu laufend in Kontakt mit Gesundheits-Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig.
Jedes dieser Geräte des Biotechnologie-Unternehmens Novogenia soll wie berichtet mit 200 kostenlosen Testkits bestückt werden, der PCR-Gurgeltest kann direkt vor Ort (oder auch zuhause) durchgeführt und an jedem beliebigen PCR-Gurgeltest-Automaten wieder abgegeben werden. Für Tests, die bis 15 Uhr eingeworfen werden, wird von Novogenia ein Ergebnis am Folgetag zugesichert.

Angebot wird dünner, der Bedarf für Ungeimpfte aber größer
Bürgermeister Harrer hofft, dass das Gerät zumindest noch im Lauf der nächsten Woche am Areal der Avanti-Tankstelle in der Josef-Widy-Straße 2 aufgestellt werden kann. Warum? „Die Leute lechzen danach, auch weil Antigentests nur noch 24 Stunden gültig sind“, sagt Harrer.
An die 400 Antigentests werden ihm zufolge noch pro Woche in der Teststraße der Stadtgemeinde im City-Center vorgenommen. Das Angebot wird auch deshalb immer noch relativ rege in Anspruch genommen, weil im Bezirk außer Schrems nur noch die Gemeinden Gmünd, Hirschbach und Litschau ihre Teststraßen an drei Tagen die Woche betreiben. Nach dem 22. September streicht Litschau den bisherigen Mittwoch-Termin, danach wird in der Schrammelstadt nur noch montags und samstags kostenlos durch Ehrenamtliche getestet.

Kostenlose Impfungen auch im Rahmen der Jobmesse

Mehrere Angebote, ohne Voranmeldung eine kostenlose Impfung gegen das Coronavirus zu erhalten, gibt es in den nächsten Tagen im Bezirk Gmünd. So wird im Rahmen der Waldviertler Jobmesse, zu der am 24. und 25. September mehrere Tausend Jugendliche aus allen Teilen des Waldviertels in der Schremser Stadthalle erwartet werden, an beiden Tagen der Wirkstoff von Biontech/Pfizer verimpft (Freitag 8.30-18, Samstag 9-15 Uhr).
Der Impfbus des Landes fährt indes am 21. September bei der Firma Elk in Schrems (10-13 Uhr) und am 1. Oktober vorm Gemeindeamt in Litschau vor (15-18 Uhr).