Fahrer diszipliniert, aber Polizei wird im Advent mehr kontrollieren

Erstellt am 30. November 2022 | 04:20
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8539150_gmu48polizei.jpg
Die Polizei wird vermehrt auf Streife unterwegs sein, kündigt Bezirkspolizeikommandant Wilfried Brocks an.
Foto: Spitzi-Foto; Shutterstock.com
Bezirkspolizeikommandant lobt Vorsicht, was Alkohol im Straßenverkehr betrifft – obwohl im Bezirk Gmünd viel los war.

Wie in den Jahren vor der Covid-Pandemie wird die Polizei auch heuer wieder im Rahmen des Streifendienstes Verkehrskontrollen bei Lokalen und Adventmärkten durchführen. Dafür werden ein paar Beamte mehr als sonst im Einsatz sein.

„Das erste Adventwochen ende hat den Trend der vergangenen Jahre bestätigt: Es gibt einige wenige Verkehrsteilnehmer, die beim Alkoholkonsum übertreiben. Ansonsten können wir mit der Disziplin der Lenker durchaus zufrieden sein“, betont Bezirkspolizeikommandant Wilfried Brocks. Am Wochenende zog es besonders viele Besucher zu den Weitraer Adventtagen. Brocks, der beim Punschstand der Rotarier im Einsatz war: „Vor allem zu den Stoßzeiten kam es zu längeren Wartezeiten für die Verkehrsteilnehmer.“

Dazu kommen beschränkte Parkmöglichkeiten: „Bei den Adventtagen mit enormem Besucheraufkommen hilft das von den Blaulichtinstitutionen und der Gemeinde erstellte Verkehrskonzept nur bedingt. Besucher, die per Auto anreisen, brauchen etwas Geduld.“