Er ist wieder da!. Christian Polito über Hass und Hetze.

Von Christian Polito. Erstellt am 17. Februar 2019 (05:49)
privat

Oh Gott! Er ist wieder da! Oida, wie ich den hasse! Mit hassen meine ich übrigens hassen und nicht nur ein bloß nicht mögen oder anderer Meinung sein. Schon bei Letzterem bedient sich der angebliche Qualitätsjournalismus heut zu Tage ja dieser billigsten Schwachsinns-Polemik, was ein völliger Schmarrn ist, bloß weil ich z.B. keine Pizza mag, hasse ich sie noch lange nicht. Und wenn man dann sachlich argumentiert, warum man z.B. keine Pizza mag, ist das noch lange keine Hetze, verstehst. Man möcht meinen, dass inzwischen jeder Zweite fest irgendwo angrennt ist, in manchen Fällen sogar regelmäßig. Wurscht.

Zurück zu meinem wirklichen Hass - ich hasse Staub!

Nein, nein, keine Staubflockerl und dergleichen, nein ich mein furztrockenen, urgrausigen, sich in jede Ritze verirrenden und festpickenden Baustaub, der auch nach der dritten Dusche nicht daran denkt, sich zu verabschieden!

Dieses Kapitel hatte ich seit der Sanierung der Edermühle eigentlich hinter mir gelassen, bis Steffi mir eröffnet hat, dass wir jetzt dann mal unsere Speis angehen.

Arvid Uhlig
Christian Polito

Ja, ich weiß ja eh, dass die Speis im Vergleich zum Rest vom Haus ein Lärcherlschas is, aber so ein echter Hass, also der wirkliche, nicht der künstlich herbei geschriebene, der sitzt einfach tief. Ich hasse Staub so sehr, dass ich glatt gegen ihn hetzten könnt, was dann nicht mehr viel mit den Argumenten von oben zu tun hätte. Staub, du grindiger und nutzloser Dreck, ich hasse dich so sehr, dass ich dich selbst dann nicht mögen würde, wennst eine Süßspeis mit herzigen Einhörnern oben drauf wärst - so geht Hetze, verstehst! Losgelöst von jeglichem Argument, der Hass des puren Hasses wegen. Wurscht.

Ich zieh mir jetzt des schiachste Gwand an, das ich find, und dann gehts los.
Wenn dir diese Kolumne nicht gefällt, dann darfst das übrigens nicht sagen - wega dem Hass und der Hetze warats gwesen…