NÖN stellt sich in Waldviertel neu auf. Markus Lohninger ist Waldviertel-Chef, Michael Schwab und René Denk sind Redaktionsleiter.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 06. Februar 2019 (07:47)
NÖN
Führungswechsel bei den Waldviertler NÖN-Ausgaben: Der neue Waldviertel-Chef Markus Lohninger mit dem neuen Waidhofner Redaktionsleiter Michael Schwab, dem scheidenden Waldviertel-Chef Hannes Ramharter, NÖN-Chefredakteur Daniel Lohninger, der scheidenden Zwettler Redaktionsleiterin Brigitte Lassmann und ihrem Nachfolger René Denk (von links).

Der Arbeitsalltag hat die Mitarbeiter aus den vier Waldviertler NÖN-Redaktionen im neuen „Waldviertler Newsroom“ in Vitis bereits eingeholt – und mit 1. Februar folgte auch ein großflächiger Personalumbau, der zwei zusätzliche Fulltime-Redakteure brachte.

Der Schremser Hannes Ramharter – der 1968 als freier Mitarbeiter begonnen hatte – wurde nach 15 Jahren an der Spitze der Waldviertler NÖN-Ausgaben und 30 Jahren als Waidhofner Redaktionsleiter in den Ruhestand verabschiedet.

Lange Jahre im Dienste der NÖN: Hannes Ramharter und Brigitte Lassmann

Als Chef vom Dienst für das Waldviertel mit 62 freien bzw. selbstständigen und 16 angestellten Mitarbeitern folgte ihm Markus Lohninger (42) nach. Der Gmünder startete seine NÖN-Laufbahn 1996, leitete danach elf Jahre die Sportredaktionen Gmünd und Waidhofen und schließlich auch den Waldviertel-Sport. Neben dem Beruf absolvierte er das Diplomstudium der Soziologie an der Universität Wien. Seit 2012 leitet Markus Lohninger die Gmünder NÖN-Redaktion.

Als Redaktionsleiter für die Waidhofner NÖN folgte Ramharter der Heidenreichsteiner Michael Schwab (34) nach. Er begann seine NÖN-Karriere im Jahr 2010 für die Waidhofner Ausgabe, absolvierte in Wien das Bakkalaureat-Studium der Publizistik & Kommunikationswissenschaft und war ab 2014 als Hauptmitarbeiter in Waidhofen tätig. Im Vorjahr wurde er zum Redaktionsleiter-Stellvertreter in Gmünd und Waidhofen.

Den passiven Teil der Altersteilzeit trat mit 1. Februar die Zwettler Redaktionsleiterin Brigitte Lassmann an. Sie kam 1979 zur NÖN und leitete seit 1987 die Zwettler Redaktion. Ihr Nachfolger ist der Schwarzenauer René Denk (36), der 2002 zur Waidhofner NÖN stieß und 2004 Hauptmitarbeiter wurde. Im Juli 2014 wurde er Redaktionsleiter-Stellvertreter für Zwettl und Waidhofen. 2007 absolvierte er das Bakkalaureatsstudium der Publizistik an der Universität Wien und absolvierte das Journalistenkolleg des Kuratoriums für Journalistenausbildung in Salzburg.

Zwei neue Redaktionsleiter-Stellvertreter ernannt

Im Zuge der Nachbesetzungen wurden auch zwei neue Redaktionsleiter-Stellvertreter ernannt – Karin Widhalm aus Obernalb bei Retz (seit 2009 bei der NÖN in Hollabrunn) für die Ausgaben Horn und Waidhofen, der 2013 zur NÖN gestoßene Zwettler Markus Füxl für die Ausgaben Gmünd und Zwettl. Als Redakteure neu angestellt wurden Karin Pollak aus Unserfrau, die seit 1992 bei der NÖN ist, und der Alt-Nagelberger Maximilian Köpf , der sich seit 2011 vor allem in der NÖN-Sportberichterstattung einen Namen gemacht hat. Neue Sekretärin ist die Hoheneicherin Susanne Hoffelner .

„Das Waldviertel ist eine der wichtigsten Regionen für die NÖN. Es freut uns deshalb, dass hier der Generationswechsel so nahtlos über die Bühne geht“, betonen die NÖN-Chefredakteure Daniel Lohninger und Walter Fahrnberger. Ein besonderes Danke gelte dem scheidenden Waldviertel-Chef Ramharter, der diesen Übergang in die Wege geleitet habe.

„Die Neuaufstellung im Waldviertel ist damit abgeschlossen. Wir haben jetzt die besten Voraussetzungen, um unseren Leserinnen und Lesern noch mehr bieten zu können als bisher – und das ist das Wichtigste“, streichen die Chefredakteure hervor.