Anita Kainzbauers erstes Buch vorgestellt. Kindergartenpädagogin aus Gmünd schrieb mit „Pedro, der kleine Marienkäfer“ erstes Kinderbuch. Für die Illustration sorgte ihr Vater Wolfgang Kramann. Das zweite Buch ist fertig.

Von Karl Tröstl. Erstellt am 27. September 2020 (05:04)
Ihr erstes Kinderbuch präsentierte Anita Kainzbauer, rechts im Bild mit einigen interessierten Kindern, Dagmar Zlabinger, Robert Backhausen, Verena Glaser, Franz Kramann sowie Bürgermeister Christian Grümeyer.
Karl Tröstl

Die Kindergartenpädagogin Anita Kainzbauer sorgt mit ihrem Buch „Pedro, der kleine Marienkäfer“ für Lesespaß für die kleinen Leute. Dieses Buch präsentierte sie am 18. September am Hoheneicher Marktplatz.

Die Kreativität in Kainzbauers Familie spiegelt sich im Buch wider: Neben der aus Gmünd stammenden Autorin war auch ihr Vater Wolfgang Kramann aktiv, er schuf die bunten Illustrationen. Das Werk über den kleinen Marienkäfer ist ihr erstes Kinderbuch, das zweite ist auch schon fertig. Es soll in der Weihnachtszeit erscheinen und wird, so wie „Pedro, der kleine Marienkäfer“, dann auch in der Bücherei Hoheneich und im Café Vero erhältlich sein.

Zur musikalischen Umrahmung hat Kainzbauer ihren „Onkel Boschi“, Franz Kramann, mitgebracht, der mit seiner Gitarre für Stimmung sorgte. „Kainzbauer hat erst spät ihr Talent erkannt und nun auch den Mut gefunden, ihr Werk vor Publikum öffentlich zu präsentieren“, hob Gastgeber Robert Backhausen vom Café Vero hervor.