Strafe für Trio: Safeknacker vor Gericht

Erstellt am 01. Oktober 2022 | 04:58
Lesezeit: 2 Min
Wandtresor Safe Sicherheit Überwachung Alarmanlage
Foto: NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
In drei Bundesländern schlug rumänische Einbrecherbande zu. In Großkrut erwischte Polizei drei Täter beim Geldzählen im Auto.

Für drei Mitglieder einer rumänischen Einbrecherbande war in Großkrut Schluss und es klickten die Handschellen. Das mehrfach einschlägig vorbestrafte Trio (27-, 42- und 44-jährig) zeigte sich vor Gericht zu den vorgeworfenen Einbrüchen in Lagerhäuser, Märkte und Firmen in Nieder- und Oberösterreich und im Burgenland wortkarg, und es beteuerte Erinnerungslücken: „Ich war immer fett“, sagte der 27-Jährige.

Dem Trio konnten aber anhand von Spuren insgesamt 22 Einbrüche (teils versucht) zugeordnet werden. Dabei erbeutete es Diebesgut im Wert von rund 45.000 Euro und richtete einen Sachschaden von 120.000 Euro an.

Bei den Einbrüchen im Waldviertel waren die Täter wenig erfolgreich: Beim Knacken des Tresors im Lagerhaus Horn schlug sie der ausgelöste Alarm in die Flucht, beim Einbruch in die Lagerhausfiliale in Weitra wurden sie gestört und sie mussten ohne Beute flüchten. Lediglich im Lagerhaus in Gmünd erbeutete das Trio das Geld aus einem geknackten Kaffeeautomaten. Mehr Beute machte die Bande bei zwei Einbrüchen im Gaweinstal.

Für alle drei Angeklagten setzte es Gefängnisstrafen von dreieinhalb Jahren, 32 sowie 30 Monaten. Nicht rechtskräftig.