Gmünd , Wien

Erstellt am 13. März 2018, 17:33

von NÖN Redaktion

Leyrer+Graf angelte sich Auftrag für A1-Zentrale. Leyrer+Graf modernisiert mit Lindner Group rund 43.000 m² Bürofläche, ausgeklügeltes Logistikkonzept ist nötig.

Die A1-Zentrale in der Lassallestraße wird modernisiert.  |  NOEN, Leyrer+Graf

Neuer Prestige-Auftrag für das Gmünder Traditionsunternehmen Leyrer+Graf: Zusammen mit der Lindner Group wird derzeit die A1-Unternehmenszentrale mit 6.500 Beschäftigten in der Wiener Lassallestraße umgebaut. Rund 43.000 m² Bürofläche werden dabei modernisiert.

Die ersten Arbeiten im A1- Headquarter haben bereits begonnen, in rund einem Jahr soll das neue Bürokonzept „New Ways of Work“ die Vielzahl an modernen Arbeitsweisen von A1 optimal unterstützen. Dann sollen das modulare Bürokonzept fertig umgesetzt, die gesamte Haus- und Elektrotechnik erneuert sein. Bei der Umgestaltung der Büroräumlichkeiten wird vor allem auf offene Flächen, helle Farben und auf die Erkenntnisse einer etwa 1.000 m² großen Pilotfläche gesetzt.

Der Umbau findet in mehreren Abschnitten in komplett abgegrenzten Bereichen statt. Ein ausgeklügeltes Logistikkonzept sorgt dafür, dass die 6.500 Umsiedelungen von Mitarbeitern in streng abgestimmter Taktung reibungslos ablaufen.

3.000 neue LED-Leuchten

Die Zahlen zur Dimension des Projektes: Insgesamt sind laut Aussendung gut 10.000 m² neue Ständerwände zu errichten, 40.000 m² abgehängte Decken zu bearbeiten, 6.000 m² neue Doppelböden und 6.500 m² neue Glastrennwände zu liefern und zu montieren. 36.000 m² neue Bodenbeläge werden mit 33 km Sockelleisten eingefasst. Für die Erneuerung der Haus- und Elektrotechnik werden indes 8 km Wickelfalzrohre und 8,4 km Kälterohre ebenso verbaut wie 113 Doppel-Waschtische. 3.000 neue LED-Leuchten sorgen für das richtige Licht und die Gesamtlänge der neu verlegten Kabel entspricht in etwa der Entfernung Wien–Salzburg.

Leyrer+Graf zeichnet für die technische Geschäftsführung verantwortlich und ist für Leistungsteile, Elektroinstallationen, Heizungs-, Klima-, Lüftungs- und Sanitärinstallationen, Maurer- und Estricharbeiten, Fliesenlegerarbeiten und Brandschutztüren zuständig. Die Linder GmbH hat die kaufmännische Geschäftsführung inne und wickelt Abbrucharbeiten, Trockenbauarbeiten inkl. Doppelböden, Bodenlegerarbeiten und Bodenbeschichtungen, Glastrennwände, Innentüren und Malerarbeiten ab.