Dorffest in Kleinpertholz abgesagt, Benefiz geplant. Heuer gibt es kein Dorffest in Kleinpertholz, am 21. August wird aber gefeiert.

Von Franz Dangl. Erstellt am 04. Juli 2020 (05:41)
Die Formation „Tagebuch“, Carmen Eder und Gerhard Schmitt, wollen bei „Benefiz im Stadl“ auftreten.
Nils Westermann

Seit Jahren zählt das Dorffest in Kleinpertholz zu den Highlights im Heidenreichsteiner Eventkalender. Als Veranstalter konnte dabei die Tagesstätte Zuversicht mit Unterstützung durch die Dorfgemeinschaft stets nicht nur ein gut besuchtes, sondern vor allem auch ein gemütliches Treffen mit kulinarischen Schmankerl anbieten, wobei der Reinerlös sinnvollen Zwecken zukam. Coronabedingt wird es heuer nicht stattfinden können.

Seitens der Organisatoren bittet Martin Hetzendorfer um Verständnis: „Die Besucherbeschränkung mit allen Auflagen lässt uns keine andere Wahl. Zudem haben fast alle gemeinnützigen Organisationen bis Ende August alle Fest-Veranstaltungen abgesagt, da sollten wir nicht ausscheren.“

„Benefiz im Stadl“ soll wie geplant stattfinden

Fix hingegen scheint der Termin für das jährliche Benefizkonzert in der Tagesstätte zu sein. Wie geplant soll „Benefiz im Stadl“ am 21. August ab 20 Uhr über die Bühne gehen. Unter dem Motto „Berlin trifft Heidenreichstein“ treten die beiden Formationen „Tagebuch“ mit Carmen Eder und Gerhard Schmitt sowie „So much more“ mit den Lokalmatadoren Benjamin Bauer und Benjamin Hetzendorfer sowie Pascal Hanauer, Konstantin Sterlini und Florian Kari an, um das Publikum zu unterhalten und mit dem Reinerlös die Tagesstätte zu unterstützen.

Wegen der begrenzten Besucheranzahl wird um rechtzeitige Reservierung per E.Mail unter office@zuversicht.at gebeten – das Ereignis soll auch auf verschiedenen sozialen Netzwerken „gestreamt“ werden.