Imkergeschäft schließt nach 20 Jahren. Familie Fischer sperrte ihr Geschäft in Heidenreichstein zu. Der Grund: „Hat sich nicht mehr gerechnet.“

Von Franz Dangl. Erstellt am 04. Juli 2019 (04:00)
Franz Dangl
Nach 20 Jahren schließen Petra und Hermann Fischer ihr Nahversorgergeschäft in Heidenreichstein.

Das Geschäft „Kerzenstube & Honigverkauf“ schließt überraschend. An die 20 Jahre betrieb die Imkerfamilie Fischer aus Brand ein Geschäft in Heidenreichstein und bot als qualitätsbewusster Nahversorgerbetrieb allerlei Produkte aus der hauseigenen Imkerei an.

Neben einer gediegenen Auswahl an diversen Honigsorten konnten die Kunden auch aus zahlreichen Wachserzeugnissen wie Kerzen aller Art wählen und stets ausführliche Beratung in Anspruch nehmen. Umso überraschender erfolgte jetzt die Schließung des Geschäftes am Heidenreichsteiner Stadtplatz mit Ende Juni. „Es hat sich nicht mehr gerechnet. Der Aufwand und die investierte Zeit standen in keinem ausgewogenen Verhältnis“, sagt Petra Fischer, die stets viel Herzblut in ihren Laden einbrachte. Trotzdem werden die Fischers mit ihren 150 Bienenvölkern auch weiterhin am Honigmarkt mitmischen.

„Neben unserer gewohnten Teilnahme bei diversen Märkten und Veranstaltungen sind wir auch weiterhin mit verschiedenen Honigsorten in der Käsemacherwelt vertreten und der Ab-Haus-Verkauf in Brand 69 (in der Nähe des Brand-Teiches) läuft weiterhin wie gehabt“, meint Hermann Fischer, der an seinem Credo „regionale Qualität zu erschwinglichen Preisen“ festhalten will.