Was wurde aus der Hauptschul-Lehrerin?

Henriette Österreicher, die ehemalige Hauptschullehrerin in Heidenreichstein, widmet sich nun der Fotografie.

Erstellt am 25. Oktober 2021 | 04:50
Henriette Österreicher
Foto: Franz Dangl

Henriette Österreicher hatte schon in jungen Jahren mit der Ausbildung zur Pädagogin ein festes Ziel vor Augen. Während ihre Schwester Monika das Gasthaus der Eltern übernahm, absolvierte sie die LBA in Krems, kam als Hauptschullehrerin nach Heidenreichstein zurück und war dort bis 2005 tätig. „In der Pension kam das Interesse an der Biologie inklusive Bewegung in freier Natur“, erzählt sie. Der Wald samt seinen Bäumen, Pilzen, Wurzeln und Pflanzen faszinieren die Pädagogin so sehr, dass sie auch das Fotografieren als Leidenschaft entdeckt hat und ihre Aufnahmen derzeit im Rahmen einer Ausstellung präsentiert.