„MOMENT“ holt Tourismuspreis

Erstellt am 30. November 2022 | 15:03
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8539660_gmu48gute_nachricht_tourismuspreis.jpg
Landesrat Jochen Danninger (Mitte) gratulierte den Vertretern der Siegerprojekte: Reinhard Kittenberger (Touristisches Gesamterlebnis, Kittenberger Erlebnisgärten), Christian Blazek (Nachhaltigkeit, Mobilität Semmering/Rax), Katharina Pfligl (Digitalisierung, Weltnaturerbezentrum Haus der Wildnis), Zeno Stanek (Publikumspreis, „MOMENT“ Litschau)
Foto: seidlseidl.at
​​​​​​​Am Montag fand die Preisverleihung für den Tourismuspreis Niederösterreich in Wiener Neustadt statt. Aus dem Bezirk Gmünd war wie berichtet das Projekt „MOMENT“ um Zeno Stanek nominiert. - Mit Erfolg.

Die Litschauer überzeugten im erstmals stattgefundenen Publikumsvoting - von insgesamt 4.376 abgegebenen Stimmen entfielen laut Aussendung mehr als 2.000 auf das Theater- und Feriendorf Königsleitn mit dem Veranstaltungshaus MOMENT, wodurch es den Publikumspreis einheimste. „Wir freuen uns ganz besonders über den Publikumspreis, zeigt er doch, wie sehr sich unsere Gäste freuen und durch unser Programm angesprochen und mit uns verbunden fühlen. Danke an alle, die für uns ihre Stimme abgegeben haben!“, so Zeno Stanek.

Tourismuslandesrat Jochen Danninger war einer der ersten Gratulanten: „Der Niederösterreichische Tourismuspreis zeichnet heuer ganz besondere Projekte aus. Die Sieger-Projekte haben eine großartige Vorbildwirkung für alle Gastgeber des Landes. Ich gratuliere den Preisträgern sehr herzlich.“ Stanek hatte schon die Nominierung als „große Anerkennung unseres jahrzehntelangen Engagements für Litschau“ gesehen.

Das „MOMENT“ wurde im Mai eröffnet und ist wie berichtet ein Veranstaltungsareal für Workshops, Veranstaltungen und fantasievolle Erlebnisse. Immerhin etwa vier Millionen Euro wurden wie berichtet in die beachtliche Wandlung von einer alten Tennishalle im Dornröschenschlaf zur energieautarken Multifunktions-Location auf 2.400 Quadratmetern investiert. Besonderes Highlight: Der von Kostümbildnerin Anna-Katharina Jaritz liebevoll zum Kostüm- und Requisitenlager umgestaltete Dachboden.