Neue Ärztin in Litschau ist fix. Schwarzenbrunner übernimmt Stelle in Litschau für zehn Stunden – parallel zur Praxis in Großschönau.

Von Markus Füxl. Erstellt am 16. Juni 2019 (11:58)
NOEN, Thomas Weikertschläger
Cornelia Schwarzenbrunner füllt bald eine Lücke in Litschau.

Der NÖN wurde es vor wenigen Wochen noch nicht bestätigt, jetzt ist es fix: Litschau bekommt eine neue Kassenärztin – die Allgemeinmedizinerin Cornelia Schwarzenbrunner wird zehn Stunden in der Woche hier tätig sein. Das bestätigt sie nun auf nochmalige Nachfrage.

Schwarzenbrunner ist als Kassenärztin in Großschönau tätig. „Das soll auch so weiterlaufen. Die zusätzliche Betreuung in Litschau geht sich nebenbei aus“, erklärt sie. Gemeinsam mit ihrem Mann will sie helfen, die Erstversorgung zwei Jahre nach der Pensionierung von Werner Böhm-Michel und vor der anstehenden Pensionierung von Gerald Ehrlich in Litschau sicherzustellen.

Übergabe mit 1. Juli geplant

VP-Bürgermeister Rainer Hirschmann freut sich, die junge Ärztin für seine Stadtgemeinde gewonnen zu haben. Geplant sei die Übergabe mit 1. Juli. Aktuell laufen die Bauarbeiten für die neue Ordination im Seniorenwohnhaus am oberen Stadtplatz (die NÖN berichtete): „Wir liegen im Zeitplan. Die Mauern sind durchbrochen, wir sind dabei, die Böden auszuwählen.“ Die Arbeiten sollen so schnell wie möglich abgeschlossen sein.

Aktuell laufen auch Bemühungen um einen jungen Mediziner, der als Ergänzung für die Praxis kommen soll. „Er absolviert ein Praktikum bei einem Hausarzt, ist weiter an der Stelle interessiert. Es gibt aber noch keine fixe Zusage“, sagt Hirschmann.

Bis Jahresende soll eine Entscheidung stehen: „Das Ziel ist es, auch ihn für Litschau zu bekommen.“