Meidlinger Tänzchen

Erstellt am 20. März 2013 | 00:00
Lesezeit: 3 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
kultur.jpg
Foto: NOEN, Bode
Konzert / Von Alkbottle zum Rat Pack, von lustig bis derb: Roman Gregory sang beim „Zacky“ Lieder von Dean Martin auf Wienerisch.
Von Johannes Bode

DIETMANNS / Was tun, wenn man beim AMS und diversen Bewerbungsgesprächen – etwa als Alkbottle-Sänger – nicht ernst genommen wird und keinen Job kriegt? Man rennt mit Schwung gegen die AMS-Glastür und wartet, was passiert. Erscheint einem dann Dean Martin mit den Worten „Back to the roots!“, dann darf man Entertainer werden.

So ähnlich passiert ist das Roman Gregory. Dabei hatte er doch schon einige Jobs: Radiosprecher, Moderator, Darsteller bei Kommisar Rex (als Drogendealer) oder bei der Comedy Show „Absolut Genial“, Jurymitglied bei Starmania, Gastspieler bei der ORF-Pokernight. Als Entertainer hat Gregory jedenfalls Übung, und das merkte man auch am 16. März im Gasthaus Zacky. Den derben Wiener Schmäh hat der Meidlinger seit der Kindheit im Blut, geübt wird auf der Bühne seit der Alkbottle-Gründung 1990.

Für das Programm „Wien Martin“ hat Gregory Dean Martin-Songs mit Wiener Texten versehen. Aus „That?s amore“ wird „Es gibt Zores“, aus „King of the Road“ (eigentlich eine Nummer von Roger Miller) wird „Whiskeyverbot“. Man beachte die inhaltliche Verschiebung: Wo sonst über die Liebe gesungen wird, wird in Wien über die Leiden der Ehe gelästert. „Das Programm hat zwei Schwerpunkte, Alkohol und Frauen“, so Gregory. Wobei es in den Texten auch mal versöhnlich wird: „I geh erst, wenn du wieder lachst“, singt Gregory da, aber das ist eher die Ausnahme.

Musikalisch im Blues und Rock?n?Roll angesiedelt, pendelt „Wien Martin“ zwischen Konzert und Kabarett. Vor allem am Publikumskontakt merkt man den Profi-Entertainer der Wiener Schule: Das Publikum muss klatschen (vor allem wenn Gregory zur Trinkpause ansetzt) und schunkeln („Des moch ma jetzt bis uns am Oasch geht“). Und Gregory hüpft auch mal von der Bühne, lädt die Dame zum Tänzchen und ärgert den Ehemann.

Die CD „St. Martin – Roman Gregory singt Dean Martin“ ist übrigens schon 2006 erschienen. Und: Alkbottle gibt es noch, sie sind im Frühling auf Tour in Österreich und Deutschland.