Mittelschule Schrems wurde zur 28. Naturparkschule in NÖ ernannt

Erstellt am 22. September 2022 | 13:14
Lesezeit: 2 Min
Am Mittwochvormittag lud die Mittelschule Schrems zu einer ganz besonderen Festlichkeit: Ihr wurde das Prädikat für naturverbundenes Lernen verliehen, die Schule ist somit Niederösterreichs 28. Naturparkschule. Die Schüler präsentierten ein Video, das sie im Rahmen eines Besuches im Unterwasserreich angefertigt haben. Eine andere Gruppe erzählte über die Tätigkeiten bei dieser Exkursion, die sie gemeinsam mit den Lehrerinnen Katharina Anibas, Tina Denk und Tanja Hahnl unternommen haben.

Die Begeisterung der jungen Leute konnte man bei den Ausführungen erkennen. Claudia Kasiel vom Verband der NÖ Naturparke ist für Naturparkschulen und Naturparkkindergärten zuständig. Sie übergab an Barbara Dolak, Geschäftsführerin des Unterwasserreiches Schrems, Naturforscher-Westen für zukünftige Besuche der Schüler im Unterwasserreich oder im Naturpark Hochmoor Schrems.

„Aufgrund eines breit gefächerten Angebotes mit vielen Entfaltungsmöglichkeiten für die Schüler unternimmt die Mittelschule Schrems auch Lehrausgänge in das Hochmoor und UWR, um dort die biologische Vielfalt zu erleben“, erklärte Direktor Kurt Spießmaier. Parallel dazu werden auch digitale Aufgaben – wie zum Beispiel die Produktion eines Kurzfilms – und verschiedene naturkundliche Forschungsaufgaben gestellt. Auch dank Unterstützung der Gemeinde und in Zusammenarbeit mit Naturparkverein und Unterwasserreich behauptete sich die Schremser Schule als „Naturpark Mittelschule“.

Claudia Kubelka, Bürgermeisterin aus Annaberg und Vorstandsmitglied im Verband der Österreichischen Naturparke, überreichte eine Urkunde an Kurt Spießmaier. Es gratulierten außerdem Nationalrats-Abgeordnete Martina Diesner-Wais und Naturparkobmann und Stadtrat Martin Speychal.