Abschied von Kassenchef Ernst Mairinger nach 42 Jahren. Ernst Mairinger nach einer Berufslaufbahn „mit allen Höhen und Tiefen“ auf der Stadtgemeinde verabschiedet.

Von Markus Lohninger. Erstellt am 17. April 2019 (03:55)
M. Lohninger
Ernst Mairinger verabschiedete sich zum Ausklang der vorigen Woche von seinen Kollegen am Gmünder Stadtamt – und wünschte seinem Nachfolger als Leiter der Abteilung Finanzverwaltung, Clemens Köhler, alles Gute.

„Mit einem lachenden und einem weinenden Auge“ gehe er, sagte Ernst Mairinger zum Abschied nach 42 Jahren im Dienst an der Öffentlichkeit: Der langjährige Kassenchef der Stadtgemeinde Gmünd wurde am 12. April von VP-Bürgermeisterin Helga Rosenmayer, AfG-Vizebürgermeister Hubert Hauer und Stadtamtsdirektor Horst Weilguni feierlich in den Ruhestand verabschiedet.

Die schönen Stunden hätten überwogen, blickte Mairinger zurück. Neben allen Höhen habe er auch alle Tiefen miterlebt, „etwa die großen Probleme mit einer wahren Kostenexplosion für das Spital“. Anfang 2006 wurde das Krankenhaus aus den Händen der Stadtgemeinde gelöst und in die Landeskliniken-Holding eingegliedert.

Clemens Köhler trat die Nachfolge an

Vor 42 Jahren hatte Mairinger in der damals breiter gefächerten Kassenabteilung der Stadt begonnen, war dann über die Lohnverrechnung zum Leiter-Stellvertreter und 1999 zum Leiter geworden. An die 400 Millionen Euro sind seither durch seine Hände gegangen.

„Ernst hat eine anspruchsvolle Tätigkeit immer sehr zuverlässig erledigt“, dankte Bürgermeisterin Rosenmayer. Ihren scheidenden Mitarbeiter kannte sie von frühester Jugend an: Mairinger teilt mit ihrem an der Bezirkshauptmannschaft fast zeitgleich in den Ruhestand verabschiedeten Gatten Helmut Rosenmayer (die NÖN berichtete) eine jahrelange Tischtennis-Vergangenheit, wurde gemeinsam mit ihm einst Schüler-Landesmeister und mischte mit ihm auch in der Jugend-Staatsliga mit. Für die Hobbys – darunter auch die Musik und die Jagd – hat der frühere Kassenchef künftig mehr Zeit.

Seine Nachfolge als Leiter der Finanzverwaltung mit vier Beschäftigten trat Clemens Köhler, zuvor Prokurist und Standortleiter des Schremser Ingenieurbüros KPP, an. Rosenmayer: „Ernst hat ihn mit Ruhe und Professionalität in seinen künftigen Aufgabenbereich eingearbeitet, auch dafür danke ich ihm.“

Harald Winkler
Alexander Kitzler, Stadtamtsdirektor Horst Weilguni, Bürgermeisterin Helga Rosenmayer und Vizebürgermeister Hubert Hauer (von links) verabschieden sich von Ernst Mairinger (Mitte).