Kindergartenkind in Bus vergessen?. Busfahrer soll Kind übersehen haben. Beteiligte planen Gespräche.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 04. Juli 2019 (04:59)
Symbolfoto: Shutterstock/Vipavlenkoff
Ein Kind dürfte einige Zeit alleine in einem Bus verbracht haben.

Ein Kindergartenkind wurde in einem Bus vergessen – diesem Gerücht aus der Region ging die NÖN nach.

Die intensiven Recherchen ergaben, dass es in der Vorwoche einen derartigen Vorfall gegeben haben soll. Gemeinde, Kindergarten und Transportunternehmer verweisen auf geplante Gespräche zwischen allen Betroffenen. Diese seien aber noch zu führen. In der Abteilung Kindergarten/Schulen beim Land Niederösterreich verwies man darauf, dass für den Kindergartentransport die Gemeinden zuständig seien.

"Wir sind alle bemüht, das alles zu lösen"

Der betroffene Busunternehmer zeigte auf, dass daran gearbeitet werde, damit ein derartiger Vorfall, der „äußerst unglücklich gelaufen ist“, nicht mehr passieren könne. Genaueres wolle er erst bekannt geben, wenn die noch anstehenden Gespräche geführt worden sind. „Wir sind alle bemüht, das alles zu lösen“, meinte der Unternehmer im Gespräch.

Die Polizei hat zu diesem Vorfall aktuell keinerlei Informationen, es wurde bisher keine Anzeige erstattet.

Wie lange das vergessene Kind alleine im Bus verweilen musste und wie es diesen Vorfall überstanden hat, ist derzeit nicht bekannt. Die NÖN verfolgt diesen Fall natürlich weiter.