Startschuss für Traktoren-WM ist gefallen. Tausende Zuschauer wohnten schon am Samstagnachmittag den ersten Stunden des 24-Stunden-Traktorrennens in Reingers bei.

Von Maximilian Köpf. Erstellt am 24. August 2019 (22:09)

Mit viel Getöse fiel am frühen Samstagnachmittag in Reingers der Startschuss zur Traktoren-Langstrecken-Weltmeisterschaft. Nach einem großen Promi-Auflauf beim Sponsorenempfang im Festzelt kurz vor Mittag, gab es bald auch neben der Strecke einen großen Zuschauerauflauf. Tausende Menschen waren dann schon vor Ort, um die knapp 100 Traktoren um 13.40 Uhr hinter dem Safety-Car in die Aufwärmrunde fahren zu sehen. Punkt 14 Uhr gab es heuer erstmals den fliegenden Start der Traktoren ins 24-Stunden-Rennen, der schon auf den ersten Metern spannende Positionskämpfe brachte.

Neben dem Treiben auf der Strecke geht’s heuer auch im Festzelt (mit Live-Musik) und im Discozelt (mit verschiedenen DJs) zur Sache. Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit dem Frühschoppen mit Live-Musik. Dabei kann schon dem Zieleinlauf um 14 Uhr entgegengefiebert werden. Die Siegerehrung steigt um 15.30 Uhr.

Das Traktorenspektakel in Reingers ging übrigens schon traditionell am Freitag mit dem Beschleunigungsrennen um den Reingerser Speedy los. Beim spektakulären Tempobolzen auf der Viertelmeile vor dem Festzelt holten sich heuer das Erdbeeren Racing Team (Klasse A2), Black Power Racing Team I (A4), Steyr Team Windigsteig II (A5), MCR Racing I (B2), Steyr Racing Team Frühwärts (B3) und IHC Rennstall Weissenbach VII (B6) die Siege. Schon dieses Spektakel ließen sich viele Zuschauer nicht entgehen.

Wir berichteten dazu bereits: