„Freizeitland“ hat neuen Besitzer. Tamer Yigit will Geschäftslokal vermieten, dafür zehn Kundenparkplätze schaffen.

Von Karl Tröstl. Erstellt am 18. Januar 2019 (04:10)
Karl Tröstl
Tamer Yigit wird die Fassade erneuern und will interessanten Lokalmieter finden.

Neue Weichen für die Zukunft des markanten Gebäudes an der Ecke Hauptplatz und Gazeile in Schrems: Das einst beliebte Spielzeug- und Musikgeschäft wurde verkauft.

Der seit 26 Jahren in Österreich lebende Tamer Yigit, seit acht Jahren österreichischer Staatsbürger und seit sechs Jahren überaus erfolgreicher Kebab- Gastronom (aktuell mit der Einrichtung in der Gmünder „Einkaufsmeile“ beim Schulzentrum), kaufte das ehemalige „Freizeitland Greiner“. Vor Weihnachten veräußerten die Erben des im Vorjahr völlig unerwartet verstorbenen Karl Greiner einen Großteil des Inventars. „Den Rest – Spielsachen und Musikinstrumente – habe ich der Caritas als Spende übergeben“, sagt Yigit.

"Ich bin für jedes Projekt offen"

Der neue Besitzer will mit seiner Familie in die Wohnung im Obergeschoß einziehen, sobald er sein bisheriges Wohnhaus in der Heidenreichsteiner Straße an den Mann bringen kann.

Die etwa 200 m2 große Geschäftsfläche will er vermieten. „Ich bin für jedes Projekt offen, Interessenten können sich gerne telefonisch bei mir melden“, erklärte Tamer Yigit gegenüber der Gmünder NÖN. „Für künftige Kunden wird hinter dem Haus ein Parkplatz für zehn Fahrzeuge geschaffen. Sobald es wärmer wird, möchte ich außerdem die Fassade neu streichen.“