Lebensbäume bringen doppelten positiven Effekt. Der Schremser Bürgermeister Karl Harrer rief die Aktion „Lebensbäume für die Kinder“ ins Leben.

Von Karl Tröstl. Erstellt am 17. November 2019 (14:21)

Für alle 48 im Gemeindegebiet im Jahr 2018 geborenen Kinder wurden Lebensbäume gepflanzt. Einerseits sollen die Bäume als lebenslanges Symbol für die jungen Gemeindebürger stehen, andererseits auch dem Klima- und Umweltschutz dienen.

Näheres über den Ablauf dieser Veranstaltung lest ihr in der nächsten Printausgabe der NÖN Gmünd.