Neue Werksleitung bei Eaton: Thomas Graf bekommt andere Funktion

Erstellt am 06. Oktober 2022 | 06:36
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8486985_gmu40eaton_8831_1.jpg
Schlüsselübergabe in Schrems-Eugenia: Markus Rametsteiner (r.) übernimmt die Eaton-Werksleitung von Thomas Graf.
Foto: privat
Markus Rametsteiner (47) übernimmt zu Führung in Suchdol auch jene in Schrems.

Sechseinhalb Jahre, nachdem der Weinviertler Thomas Graf zum Werksleiter für Eaton Industries (Austria) GmbH in Schrems-Eugenia ernannt worden war, gab es beim Hersteller für elektromechanische Komponenten einen Führungswechsel: Mit Markus Rametsteiner übernahm der bisherige Leiter des Eaton-Werkes im tschechischen Suchdol die Verantwortung über den Schremser Standort.

Der 47-Jährige soll künftig in einer Doppelfunktion die Werksleitung in Schrems mit jener in Suchdol nad Lužnicí ausüben, heißt es in einer Aussendung. Rametsteiner, in Arbesbach im Bezirk Zwettl wohnhafter Vater dreier Söhne, hatte einst als Investment-Manager bei Lafarge die Verantwortung über mehrere Zementwerke inne, ehe er 2009 zum Eaton-Konzern fand. Bis 2018 umfasste sein Aufgabenfeld hier strategische Projekte und die Leitung über das Projektmanagement, dann wurde er Werksleiter für den Eaton-Standort in Suchdol – den er nun parallel zum 19km entfernten Schremser Standort verantwortet. – Beide Werke sind Teil des Eaton-Geschäftsbereiches „Power Management Control Components“ (PMCC), der seinerseits zum Unternehmensfeld „Electrical Sector“ im Wirtschaftsraum Europa-Arabien-Afrika (EMEA) gehört.

Thomas Graf, der wie berichtet im Vorjahr parallel zur Werksleitung in Schrems auch als „Operation Director“ der Division „Power Distribution“ bei Eaton für sechs Werke mit 5.000 Beschäftigten in Serbien, Rumänien, Tschechien und Schrems installiert wurde, wurde laut Aussendung zum „Multi-Site Director“ für alle „Power Distribution Components“-Werke im EMEA-Raum.