Schulbus droht über Böschung zu kippen. Der Adrenalspiegel der Mitglieder der Feuerwehren Lauterbach und St. Martin stieg bei ihrer Alarmierung am 18. Februar gegen 14.40 Uhr gewaltig, hieß es doch „Unfall mit einem Schulbus“. Zum Glück war dieser zum Zeitpunkt des Unfalles nur mit dem Chauffeur besetzt, dieser blieb unverletzt.

Von Karin Pollak. Erstellt am 19. Februar 2019 (07:36)

Der Schulbus war auf der Fahrt auf der L8291 von Roßbruck in Richtung Maißen aus unbekannter Ursache von der Straße abgekommen und lag seitlich im Straßengraben.

Die Mitglieder der Feuerwehr Lauterbach, die als erstes am Unfallort eingetroffen sind, konnten Entwarnung geben. Es gab nur den unverletzten Lenker in dem Bus. Die Florani aus Lauterbach und St. Martin führten die Bergung des Schulbusses mit Seilwinden durch.