Aus in der Quali für Winter/Hörl. Nach den zuletzt guten Leistungen folgt für Tobias Winter und Julian Hörl das frühe Aus in Wien.

Von Raimund Bauer. Erstellt am 06. August 2019 (02:54)
privat
Ausgeschieden. Tobias Wintder und Julian Hörl schieden in Wien in der Qualifikation aus.

Die Vorfreude auf das Heimturnier in Wien war riesengroß. Noch dazu sprachen die zuletzt gezeigten Leistungen in Kanada und Tokio für das Duo aus Niederösterreich und Salzburg.

Der Beginn in der Qualifikation verlief auch nach Plan. Winter und Hörl setzten sich gegen das deutsche Duo Philipp Arne Bergmann mit Yannick Harms in zwei Sätzen mit 21:19 und 21:14 durch. Dadurch fehlte nur noch ein Sieg. Da warteten die Amerikaner Theodore Brunner und William Reid Priddy.

In Tokio gewannen Winter und Hörl gegen die Indoor-Olympiasieger noch mit 2:1 in der Gruppenphase des Hauptberwerbs. Doch dieses Mal behielten die Amerikaner die Oberhand. Mit 21:17 und 21:18 gelang dem US-Duo die Revanche. Für den Aschbacher Tobias Winter und Julian Hörl blieben nur die Zuschauerplätze nach der Qualifikation.