Großbrand - Technischer Defekt als Auslöser. Nach dem Großbrand in einem Reifenlager in St. Valentin (Bezirk Amstetten), der die Feuerwehr 24 Stunden in Atem gehalten hatte, geht die Polizei von einem technischen Defekt als Ursache aus.

Erstellt am 07. August 2014 (17:29)
NOEN, Paul Plutsch

Das hätten die Untersuchungen des Landeskriminalamtes NÖ gemeinsam mit einem Brandsachverständigen des Bundeskriminalamtes ergeben, hieß es am Donnerstagnachmittag in einer Aussendung.

Diesen Erhebungen zufolge dürfte ein elektrischer Defekt an einem in dem Reifenlager montierten Beleuchtungskörper den Brand verursacht haben, teilte die Landespolizeidirektion mit. Das folgenschwere Feuer war am Montag gegen 19.00 Uhr ausgebrochen. Das Firmengebäude wurde zerstört bzw. stark beschädigt. Beim Löscheinsatz erlitten vier Feuerwehrmitglieder leichte Verletzungen.

Die Höhe des Schadens könnte bis zu fünf Millionen Euro betragen, wurde der Geschäftsführer der Reifenfirma am Mittwoch vom ORF NÖ zitiert. Demnach soll der Betrieb provisorisch weitergeführt und die zerstörte Halle neu aufgebaut werden.