Katrin Detter: Karriere mit zwei Standbeinen

Erstellt am 24. November 2022 | 12:27
Lesezeit: 3 Min
Katrin Detter
Foto: Dominik Pandelidis
Mit ihrer Band „LOU PA“ ist Katrin Detter auch auf Ö3 zu hören.

Mit den Singles „Northern Lights“ und „Little Space“ war die Band „LOU PA“ bereits auf Ö3 zu hören. Dass mit Katrin Detter (29) ein Bandmitglied aus dem Bezirk Amstetten kommt, ist aber nur wenigen bekannt. Doch wie hat die Mostviertlerin ihren Weg zur Musik gefunden?

Katrin Detter stammt ursprünglich aus Wachtberg, Gemeinde Behamberg. Nach der abgeschlossenen HLW in Haag studierte sie Medienmanagement an der FH in St. Pölten. Dort lernte sie auch ihre beiden Bandkolleginnen Elisabeth Laa und Bettina Eckert kennen und der Grundstein der Musikkarriere wurde gelegt. Neben einigen Sessions in den Studios der Fachhochschule gaben die drei auch beim eigenen Radiosender der Fakultät musikalische Einlagen zum Besten. Die Arbeit wurde intensiviert und bald darauf gründeten sie ihre Band „LOU PA“.

Katrin Detter absolvierte nach ihrem Bachelor in St. Pölten anschließend noch den Master im Bereich Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement. „Die Umwelt liegt mir sehr am Herzen und deshalb habe ich mich für dieses Masterstudium interessiert“, betont die Musikerin. Heute forscht sie an der FH Campus in Wien und ab nächstem Jahr wird die 29-Jährige lehrende Tätigkeiten innehaben.

Detter arbeitet Teilzeit an der FH, ihre restliche Zeit investiert sie in die Musik. „Es lag bei uns schon immer in der Familie. Früher habe ich Trompete gespielt und Musik war damals schon ein schöner Bestandteil“, betont die Niederösterreicherin. Mittlerweile produziert die Band ihre Songs in Stuttgart, wo sie ein breit ausgestattetes Studio und kreative Zusammenarbeit mit Markus Birkle, dem Gitarristen von „Die fantastischen Vier“, vorfindet.

Ziel von „LOU PA“ ist es, in der Zukunft weitere Songs zu veröffentlichen und die Anzahl an Live-Auftritten zu steigern, gerne auch außerhalb von Österreich. Die Band überzeugt vor allem durch die mehrstimmigen Gesangsparts der drei Frontfrauen. Untermalt werden ihre Stimmen von akustischen Instrumenten wie Ukulele, Glockenspiel oder Gitarre. Auch zum Akkordeon wird bei einigen Songs gegriffen.